Türkei

Türkische Ägäis, Lykische Küste, Türkische Südwestküste, Südwesttürkei, türkisches Mittelmeer – die Insel- und Küstenwelt in  Türkei ist eines der attraktivsten Segelreviere im Mittelmeerraum. Ein solch einzigartiges Segelparadies mit seinen traumhaften Buchten, Häfen und versteckten Ankerplätzen findet sich nur noch in der Türkei.

Das Yachtaufkommen wächst in den Sommermonaten immer mehr, insbesondere die Anzahl der Gulets, den traditionellen Holzschiffen, die auf der sogenannten “Blauen Reise” als Charterschiffe für Gruppenreisen unterwegs sind. Die einsamen Buchten werden leider auch hier immer weniger, aber gemessen an dem, was man aus dem westlichen Mittelmeer her kennt, sind noch immer ausreichend viele zu finden, in denen die allseits beliebten Buchtenwirte ihre Stege gegen geringe oder gar keine Liegegebühren anbieten. Ein Segeltörn in der Türkei ist bisher noch immer bezahlbar geblieben.

Die türkische Küste verfügt aufgrund der wenigen Großstädte, Kläranlagen in allen Städten und genereller Fäkalientankpflicht für alle Yachten über eine einzigartige Wasserqualität, und das schon seit langer Zeit! In immer mehr Buchten stehen Müllcontainer, die regelmäßig geleert werden – Naturschützer und immer mehr Gemeinden arbeiten hier gemeinsam Hand in Hand gegen das Müllproblem, um die türkische Küste nachhaltig für den Wassersport attraktiv und sauber zu erhalten.

Die Häfen von Bodrum, Fethiye, Göcek, Marmaris, Turgutreis und Yalikavak sind zu Zentren des Yachttourismus gewachsen. Die Flughäfen Bodrum, Dalaman und Antalya liegen in gut bis sehr gut erreichbarer Nähe der Marinas. Zahlreiche Charterflotten sind hier stationiert. Die vielen griechischen Inseln liegen ganz in der Nähe.

Wer das Segelrevier im Südwesten der Türkei noch nicht ersegelt hat, sollte dies unbedingt tun, solange auch hier der Massen-Yachttourismus mit seinen negativen Seiten noch nicht überhand genommen hat!