Impressum

Yachtschule Rhein-Ruhr / Dirk Lievreé

Aue 10
42103 Wuppertal

email: info@yrr-wtal.de
Telefon: 0172 – 214 26 73

USt-IdNr.:DE205553961

Öffnungszeiten:
Di. – Do. 17:00-21:00Uhr und nach Absprache

 

Rechtslage zu Links
Die auf unseren Web-Seiten aufgeführten Hyperlinks stellen keine Empfehlung dar. Die Genauigkeit und Richtigkeit der dort aufgeführten Informationen prüfen wir nicht. Für Schäden, die aus der Verwendung dieser Informationen entstehen, übernehmen wir keine Haftung. 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeiner Hinweis: Soweit nicht anderweitig informiert, geht die Yachtschule Rhein-Ruhr davon aus, dass die Teilnehmer gut schwimmen können und körperlich gesund sind. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Schwangere ab der 24. Schwangerschaftswoche sind, da eine medizinische Versorgung nicht gewährleistet werden kann, von Seetörns ausgeschlossen.

1.Abschluss des Vertrages
1.1 Die Anmeldung des Teilnehmers zu dem Törn oder dem Lehrgang der Yachtschule Rhein-Ruhr (nachstehend YRR) gilt mit Gegenzeichnung der Rechnung als verbindlich. Der Vertrag ist verbindlich abgeschlossen, sobald die YRR die Buchung und die wesentlichen Daten des Törns/Lehrgangs schriftlich bestätigt.
1.2 Das Angebot des Teilnehmers erfolgt auf der Grundlage der Törn- oder Lehrgangsausschreibung sowie ergänzender, von der YRR an den Teilnehmer herausgegebener Informationen. Dazu zählen insbesondere spezielle Informationsblätter zu einzelnen Veranstaltungen.
1.4 Die Anmeldung für einen Lehrgang oder Törn erfolgt schriftlich oder auf elektronischem Weg (per e-Mail), in Ausnahmefällen mündlich oder per Telefon. Bei elektronischer Buchung bestätigt die YRR den Eingang der Buchung unverzüglich auf elektronischem Weg. Diese Eingangsbestätigung stellt ausdrücklich noch nicht die Annahme des Buchungsauftrages dar.
1.5 Der Vertrag kommt mit Zugang der Annahmeerklärung der YRR zustande. Bei der Buchung eines Törns oder einer Koje, kommt der Vertrag erst zustande, wenn der Teilnehmer, bei Minderjährigen der/die Erziehungsberechtigte den von der YRR ausgestellten Crewvertrag, und ggf. die Erklärung zur Beaufsichtigung Minderjähriger unterschrieben hat.
1.6 Bei oder unverzüglich nach Vertragsschluss wird die YRR dem Teilnehmer eine schriftliche Bestätigung übermitteln, der alle wesentlichen Angaben über die gebuchten Leistungen beigefügt sind. Eine Verpflichtung zur Übersendung dieser Bestätigung besteht nicht, wenn die Buchung weniger als sieben Werktage vor dem Törn- bzw. Lehrgangsantritt erfolgt.
1.7 Wenn die Annahmeerklärung der YRR inhaltlich nicht der Buchung entspricht, so gilt dies als neues Angebot auf Abschluss eines Vertrages. An dieses hält sich die YRR zehn Tage lang gebunden. Nimmt der Teilnehmer das Angebot in dieser Zeit durch ausdrückliche Erklärung, Anzahlung oder Restzahlung an, so kommt der Vertrag auf der Grundlage des neuen Angebotes zustande.
1.8 Nimmt der Teilnehmer Buchungen für Mitreisende vor, so hat er für deren Verpflichtungen aus dem geschlossenen Vertrag wie für seine eigenen einzustehen. Voraussetzung hierfür ist aber, dass er diese Verpflichtung gegenüber den Mitreisenden durch eine ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen hat.
1.9 Sollte ein Törn oder Lehrgang nicht die vorgegebene Mindestteilnehmerzahl erreichen, behält sich die YRR das Recht vor den entsprechenden Törn/Lehrgang nicht durchzuführen oder kurzfristig auf einen neuen Termin zu verlegen.
1.9 Die YRR behält sich vor, den geschlossenen Vertrag in Ausnahmefällen gemäß Ziffer 8 zu Kündigen.

2.Bezahlung
2.1 Mit Erhalt der schriftlichen Buchungsbestätigung ist vom Teilnehmer eine Anzahlung in Höhe von 50% des Preises zu zahlen. Die Anzahlung wird auf den Gesamtpreis angerechnet. Der Restbetrag ist bis spätestens 60 Tage vor Törnbeginn zu zahlen. Bei Anmeldung innerhalb von 60 Tagen vor Törnbeginn ist der Gesamtbetrag sofort fällig.
2.2 Nimmt der Teilnehmer die Anzahlung und/oder die Restzahlung nicht entsprechend der vereinbarten Fälligkeiten vor, so kann die YRR nach erfolgloser Mahnung mit Fristsetzung vom Vertrag zurücktreten und von dem Teilnehmer die Rücktrittskosten gemäß Ziffer 5.4 fordern.
2.3 Bei der Buchung eines Lehrgangs ist der Gesamtbetrag sofort fällig.

3.Leistungen, Preise
3.1 Die YRR behält sich eine Änderung der Törn- oder Lehrgangsleistungen vor, wird aber nur dann wesentliche Änderungen an den Leistungen vornehmen, wenn dies nach Vertragsabschluss notwendig wird, die Änderungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt des Törns oder Lehrgangs nicht beeinträchtigen. Er wird keine Änderungen gegen Treu und Glauben herbeiführen.Bei Törns kann es wetterbedingt oder aus Sicherheitsgründen zu Routenänderungen kommen. Die endgültige Routenfestlegung obliegt dem jeweiligen Schiffsführer.Wesentlich ist daher nicht der ausgeschriebene Etappenplan, sondern die Gewährleistung den Törn mit größt möglicher Sicherheit zu ermöglichen.Auch ist ein Wechsel der eingesetzten Yacht möglich, z.B. aus technischen Gründen. Der Wechsel der Yacht geschieht ggf. mit standardähnlichen Schiffen und ausreichender Kojenanzahl. Ansprüche auf (Teil-)rückerstattungen des Preises werden in diesen Fällen dadurch nicht begründet.
3.2 Die YRR verpflichtet sich, den Teilnehmer über diese Änderungen und deren Gründe unverzüglich zu informieren, nachdem er Kenntnis von deren Notwendigkeit erhalten hat.
3.3 Sofern die geänderten Leistungen Mängel aufweisen, bleiben Gewährleistungsansprüche unberührt.
3.4 Sollte die Änderung erheblich sein, hat der Teilnehmer das Recht, entweder unentgeltlich vom Vertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einem mindestens gleichwertigen Törn oder Segelkurs zu verlangen.
Letzteres gilt nur, wenn die YRR einem solchen Törn oder Segelkurs aus seinem Angebot heraus ohne Mehrpreis für den Teilnehmer anbieten kann und die Abhilfe auch für die YRR keinen unverhältnismäßigen Aufwand bedeutet. Der Teilnehmer muss diese Rechte jedoch unmittelbar nach der Erklärung der YRR über die Änderung oder die Absage des Törns/Segelkurses geltend machen.
3.5 Über die Belegung der Kojen, Betten bzw. eines Raumes entscheidet abschließend der Schiffsführer.Die Aufnahme von Sonderwünschen des Teilnehmers, die nicht in den maßgeblichen Beschreibungen enthalten sind (etwa die Belegung bestimmter Kojen oder Betten oder die Belegung eines Raumes gemeinsam mit einem bestimmten anderen Teilnehmer), ist grundsätzlich immer unverbindlich. Die YRR wird sich jedoch bemühen, diesen zu entsprechen.
3.6 Auf Törns sind die Verpflegung sowie Nebenkosten (Bordkasse) wie Hafengebühren usw. in der Regel nicht im Veranstaltungspreis eingeschlossen. Diese sind üblicherweise direkt an Bord zu bezahlen. Maßgeblich sind auch hier die Angaben im Informationsblatt bzw. in Informationsblättern und in der Buchungsbestätigung.
3.7 Die YRR weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich im Falle eines Törns keines Falls um eine Reiseveranstaltung, sondern lediglich um eine Vermittlung von Schiffen und Kojen handelt.

4.Verpflichtungen des Teilnehmers
4.1 Jeder Teilnehmer verpflichtet sich, die Schiffe, das Inventar auf und unter Deck, Schulgebäude und dessen Einrichtungsgegenstände sowie sonstige für den Törn oder Lehrgang zur Verfügung gestellte Gegenstände pfleglich zu behandeln und die Anweisungen des Ausbilders bzw. Schiffsführers zu befolgen.
4.2 Die Schiffsführer und Ausbilder der YRR achten auf dem Schulgelände und an Bord und soweit möglich auch darüber hinaus streng auf die Einhaltung der Jugendschutzgesetze, insbesondere in Bezug auf Alkohol- und Drogenkonsum. Auf allen Schiffen und in allen Schulen besteht Rauchverbot, soweit nicht anders gekennzeichnet. Zu den Folgen eines Verstoßes siehe auch Ziffer 9.
4.3 Der Teilnehmer ist verpflichtet, den während des Törns oder Lehrgangs durch sein Verschulden entstandenen Schaden zu ersetzen.

5.Rücktritt durch den Teilnehmer vor Törn- oder Lehrgangstermin/Stornokosten
5.1 Vor Veranstaltungsbeginn ist der Rücktritt von der Veranstaltung jederzeit möglich. Die Adresse lautet: Yachtschule Rhein-Ruhr Aue 1null 4213 Wuppertal
Der Rücktritt ist schriftlich zu erklären.
5.2 Wenn der Teilnehmer vor Törn- oder Lehrgangsbeginn zurücktritt oder den Törn oder Lehrgang nicht antritt, so verliert die YRR den Anspruch auf den Törn- oder Lehrgangspreis. Die YRR wird aber stattdessen eine angemessene Entschädigung für die von ihm bereits getroffenen Vorkehrungen und getätigten Aufwendungen verlangen. Dieses Recht auf eine angemessene Entschädigung entsteht nur nicht, wenn der Grund für den Rücktritt von der YRR zu vertreten ist oder ein Fall höherer Gewalt vorliegt.
5.3 Rücktrittsgebühren entstehen auch dann, wenn ein Teilnehmer sich nicht rechtzeitig zu den in den übersandten Dokumenten bekannt gegebenen Zeiten am jeweiligen Ausgangshafen oder sonstigen Treffpunkt einfindet oder wenn er den Törn oder Lehrgang nicht antreten kann, weil ihm persönliche oder Reisedokumente (Visa, Reisepass, Personalausweis) fehlen, ohne dass die YRR dies zu vertreten hätte.
5.4 Die angemessene Entschädigung wird berechnet nach dem zeitlichen Abstand zwischen dem Rücktrittszeitpunkt und dem vereinbarten Törn- oder Lehrgangsbeginn und nach dem Törn- oder Lehrgangspreis. Auf diese Weise wird eine pauschale Summe ermittelt, die die gewöhnlich ersparten Aufwendungen und die mögliche anderweitige Vergabe von Leistungen berücksichtigt.
Die Pauschale beträgt pro Person in € bzw. in % vom Veranstaltungspreis bei Rücktritt …
…bis 90 Tage vor Beginn 5%, mindestens jedoch 30,-€
…89 bis 45 Tage vor Beginn 20%
…44 bis 30 Tage vor Beginn 40%
…29 bis 15 Tage vor Beginn 75,00%
ab 14 Tage vor Beginn sowie bei Nichterscheinen oder Abbruch 90%
5.5 Dem Teilnehmer bleibt der Nachweis unbenommen, dass der YRR durch den Rücktritt oder den Nichtantritt des Törns oder Lehrgangs keine oder nur wesentlich niedrigere Kosten entstanden sind als die gemäß Ziffer 5.4 berechnete Pauschale.
5.6 Kann die YRR darlegen, dass ihr aufgrund des Rücktrittes oder des Nichtantritts des Törns oder Lehrgangs durch den Teilnehmer Kosten und Aufwendungen entstanden sind, die die gemäß Ziffer 5.4 berechnete Pauschale übersteigen, so kann sie diese von dem Teilnehmer einfordern. Dies gilt nur, wenn die YRR diese höheren Kosten unter Berücksichtigung der ersparten Aufwendungen und einer möglichen anderweitigen Vergabe der Leistungen konkret beziffern und belegen kann.
5.7 Das gesetzliche Recht des Teilnehmers auf Benennung eines Ersatzteilnehmers gemäß § 651b BGB bleibt unberührt. Die YRR weist darauf hin, dass sie dem Wechsel in der Person widersprechen darf, wenn der Ersatzteilnehmer den Teilnahmeerfordernissen nicht genügt oder gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen. Die YRR behält sich das Recht vor, die gegebenenfalls entstehenden Mehrkosten auf den Ersatzteilnehmer umzulegen. Dem Teilnehmer bleibt der Nachweis unbenommen, dass Mehrkosten nicht oder nur in geringerer Höhe entstanden sind.

6.Umbuchungen
6.1 Der Teilnehmer hat nach Vertragsabschluss grundsätzlich keinen Anspruch auf Änderungen der vereinbarten Leistungen (Termin, Ziel, etc., auch der Wechsel des Lehrgangs oder des Törns). Auf Wunsch des Teilnehmers wird die YRR im Rahmen verfügbarer Kapazitäten und Möglichkeiten versuchen, Umbuchungen zu ermöglichen. Für vorgenommene Umbuchungen kann ein Entgelt von EUR 30,00 pro Person erhoben zzgl. etwaiger Aufpreise für höherwertige Veranstaltungen.
6.2 Umbuchungswünsche des Teilnehmers, die später als 31 Tage vor Törn- oderLehrgangsantritt erfolgen, können nur als Rücktritt vom alten Vertrag zu den Bedingungen gemäß Ziffer 5 und gleichzeitiger Neuanmeldung vorgenommen werden. Dies gilt nicht, wenn die Umbuchung nur geringfügige oder keine Kosten verursacht.

7.Nicht in Anspruch genommene Leistung
7.1 Für den Fall, dass ein Teilnehmer einzelne vereinbarte Leistungen aus Gründen, die ihm zuzurechnen sind, nicht wahrnimmt, obwohl ihm diese ordnungsgemäß angeboten wurden, kommt eine anteilige Erstattung des Preises in der Regel nicht in Betracht. Dies betrifft sowohl die Fälle vorzeitiger Rückreise als auch andere zwingende Gründe. Hierzu besteht keine Verpflichtung, wenn es sich um völlig unerhebliche Leistungen handelt oder wenn die Erstattung wegen gesetzlicher oder behördlicher Bestimmungen nicht möglich ist.

8. Kündigung aus verhaltensbedingten Gründen
8.1 Stört der Teilnehmer den Verlauf des Törns oder Lehrgangs – dies gilt insbesondere für alkohol- und rausch-bedingte Störungen – oder verhält er sich in so erheblichem Maße vertragswidrig, z.B. durch eklatante Missachtung der Hausordnung bzw. Anweisungen des Schiffsführers, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt erscheint, so kann die YRR den Vertrag nach einmaliger Abmahnung fristlos kündigen. Die YRR behält in diesem Fall den Anspruch auf den vereinbarten Preis. Er muss sich jedoch die ersparten Aufwendungen anrechnen lassen, ebenso wie etwaige Vorteile aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistungen.
8.2 Eventuelle Mehrkosten für eine vorzeitige Rückbeförderung nach Kündigung des Vertrages durch die YRR gemäß Ziffer 9.1 trägt der Teilnehmer selbst. Handelt es sich bei dem Teilnehmer um eine minderjährige Person, haften die Erziehungsberechtigten gegenüber der YRR auch für alle Mehraufwendungen, die durch eine evtl. notwendige Begleitung einer Aufsichtsperson bei der Rückbeförderung notwendig werden. Sofern mit den Erziehungsberechtigten nichts anderes vereinbart wird, sorgt die YRR bei minderjährigen Teilnehmern in diesen Fällen für die Rückführung auf Kosten der Erziehungsberechtigten.

9. Mitwirkungspflichten des Teilnehmers
9.1 Werden Leistungen nicht vertragsgerecht erbracht, kann der Teilnehmer Abhilfe verlangen. Hierfür muss er der YRR einen aufgetretenen Mangel unverzüglich anzeigen, es sei denn, dies ist erkennbar aussichtslos oder unzumutbar.Die Mängelanzeige muss gegenüber dem Ausbilder oder, bei Törns, dem Schiffsführer vor Ort erfolgen. Sollte eine Mängelanzeige nicht möglich sein, so ist die YRR in Wuppertal zu informieren. Die Personen, gegenüber denen die Mängelanzeige nach Ziffer 9.1 erfolgen soll, sind beauftragt, dem Mangel nach Möglichkeit abzuhelfen. Ihr Tun kommt in keinem Fall einem Anerkenntnis der Ansprüche des Teilnehmers gleich.
9.2 Wenn der Teilnehmer die Anzeige des Mangels schuldhaft versäumt, kann er eine Minderung des Törn- bzw. Lehrgangspreises nicht geltend machen.
9.3 Der Teilnehmer kann den Veranstaltungsvertrag gemäß § 651c BGB kündigen, wenn der Törn bzw. Lehrgang nicht die zugesicherten wesentlichen Eigenschaften hat oder mit erheblichen Fehlern behaftet ist, die den Wert oder die Tauglichkeit zu dem gewöhnlichen oder nach dem Vertrag vorausgesetzten Nutzen aufheben oder deutlich mindern. Er kann ferner gemäß § 651e BGB wegen Unzumutbarkeit kündigen. In beiden Fällen muss er der YRR vorher eine angemessene Frist setzen, innerhalb der die YRR den Ursachen abhelfen kann. Eine Fristsetzung ist verzichtbar, wenn Abhilfe nicht möglich ist, von der YRR abgelehnt wird oder wenn der Teilnehmer ein besonderes Interesse an der Beendigung des Vertrages hat, welches der YRR auch erkennbar ist. Die Kündigung ist schriftlich zu erklären.

10.Beschränkung der Haftung
10.1 Die vertragliche Haftung der YRR für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf maximal den dreifachen Preis der gebuchten Leistung beschränkt,
a) soweit ein Schaden des Teilnehmers weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder
b) soweit die YRR für einen dem Teilnehmer entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.
10.2 Die deliktische Haftung der YRR für Sachschäden, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt. Diese Haftungshöchstsumme gilt jeweils je Teilnehmer und Veranstaltung. Möglicherweise darüber hinausgehende Ansprüche im Zusammenhang mit Reisegepäck nach dem Montrealer Übereinkommen bleiben von der Beschränkung unberührt.
10.3 Die YRR haftet nicht für Leistungsstörungen, Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z.B. Ausflüge, Sportveranstaltungen, Beförderungsleistungen von und zum ausgeschriebenen Ausgangs- und Zielort), wenn diese Leistungen in der Ausschreibung und der Buchungsbestätigung ausdrücklich und unter Angabe des vermittelten Vertragspartners als Fremdleistungen so eindeutig gekennzeichnet werden, dass sie für den Teilnehmer erkennbar nicht Bestandteil der Leistungen der YRR sind.
Die YRR haftet jedoch
a) für Leistungen, welche die Beförderung des Teilnehmer vom ausgeschriebenen Ausgangsort des Törns zum ausgeschriebenen Zielort des Törns und die Unterbringung während der Veranstaltung beinhalten,
b) wenn und insoweit für einen Schaden des Teilnehmers die Verletzung von Hinweis-, Aufklärungs- oder Organisationspflichten der YRR ursächlich geworden ist.

11.Auslandsversicherung
Der Teilnehmer hat sich ausreichend zu versichern.

12.Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsbestimmungen
12.1 Die YRR verpflichtet sich, Teilnehmern aus einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union, in dem der Törn oder der Lehrgang angeboten wird, über die einschlägigen Pass-, Visa- und Gesundheitsbestimmungen sowie eventuelle Änderungen vor Reiseantritt –soweit notwendig- zu informieren. Angehörige anderer Staaten erhalten über das zuständige Konsulat Auskunft. Besonderheiten in der Staatsangehörigkeit von Teilnehmern (Doppelstaatsangehörigkeit, Staatenlosigkeit) erfordern besondere Sorgfalt bei der Vorbereitung. In den Törn- bzw. Lehrgangsunterlagen sind ggf. wesentliche Informationen über die für den jeweiligen Törn bzw. Lehrgang notwendigen Informationen enthalten. Diese sollte der Teilnehmer unbedingt beachten.
12.2 Das Beschaffen und Mitführen der entsprechenden, behördlich verlangten Dokumente, eventuell notwendige Impfungen und die Beachtung von Zoll- und Devisenvorschriften obliegt dem Teilnehmer. Dies betrifft auch die Notwendigkeit, einen ausreichend lange gültigen Reisepass oder Personalausweis sowie gegebenenfalls einen Kinderausweis mitzuführen. Nachteile, die aus Missachtung der Vorschriften resultieren, gehen zu Lasten des Teilnehmers.

13.Gerichtsstand
13.1 Gerichtsstand für Klagen des Teilnehmers gegen die Yachtschule Rhein-Ruhr ist Wuppertal.

Yachtschule Rhein-Ruhr/D.Lievree, Aue 10 , D- 42103 WUPPERTAL
E-Mail: info@yrr-wtal.de, Tel.: +49 172 214 26 73, Internet: www.yachtschule-rhein-ruhr.de
(Stand Oktober 2015)

Gewinnsielbedingungen Weihnachtsgewinnspiel 2016

  • 1Teilnahme und Fristen
    Die Teilnahme am Gewinnspiel ist grundsätzlich bis zum 24.12.2016 11:59 Uhr MEZ möglich. Bei der wöchentlichen Ziehung ist eine Teilnahme nur möglich, wenn Sie sich bis spätestens eine Stunde vor Ziehung des Gewinns registriert haben. Registrierungen die zu einem späteren Zeitpunkt bei der Yachtschule Rhein-Ruhr eingehen werden nicht berücksichtigt.
  • 2 Ablauf
    An folgenden Tagen wird jeweils aufgrund nachstehender Abstufung ein Gewinn gezogen. Bei einer Registrierung nach 27.11.2016 12:00 Uhr – Kursdreieck, Anlegedreieck Zirkel 10€ Einkaufsgutschein bei bootzubehoer24.de
    04.12.2016 12:00 Uhr – Sportbootführerschein Binnen-Motor Theorie 25€ Einkaufsgutschein auf bootzubehoer24.de
    11.12.2016 12:00 Uhr – Sportbootführerschein See Theorie 35€ Einkaufsgutschein auf bootzubehoer24.de
    18.12.2016 12:00 Uhr – Wochenende segeln auf dem Ijsselmeer 50€ Einkaufsgutschein auf bootzubehoer24.de
    24.12.2016 12:00 Uhr – 1 Woche segeln auf dem Ijsselmeer + 100€ Einkaufsgutschein auf bootzubehoer24.de
  • 3 Einlösen der Gewinne
    Termine, die die Durchfühung des Törns oder Lehrgangs betreffen, müssen mit der Yachtschule Rhein-Ruhr besprochen und geplant werden. An einem Törn kann derjendige teilnehmen, der das 18. Lebensjahr vollendet hat, sowie körperlich und geistig in der Lage ist ein Boot zu fahren. In Einzelfällen halten Sie vor Teilnahme am Gewinnspiel Rücksprache mit der Yachtschule Rhein-Ruhr.
    Folgende Bedingungen gelten für Einkaufsgutscheine bei bootzubehoer24.de:
    25€ Rabatt bei einem Einkaufswert von 100€
    35€ Rabatt bei einem Einkaufswert von 150€
    50€ Rabatt bei einem Einkaufswert von 200€
    100€ Rabatt bei einem Einkaufswert von 500€§4 Weitere Bedingungen
    Als weitere Bedingungen gelten unsere allgemeinen Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele der Yachtschule Rhein-Ruhr

 

Allgemeine Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele

Das Internet-Angebot der Yachtschule Rhein-Ruhr Wuppertal Dirk Lievreé wird von Ihrem Sitz in Wuppertal betrieben.

Die Teilnahme an Online-Gewinnspielen auf Internetseiten der Yachtschule Rhein-Ruhr, nachfolgend YRR genannt und deren Durchführung richtet sich nach den folgenden Bestimmungen. Online-Gewinnspiele sind solche, bei denen eine Teilnahme ausschließlich online erfolgen kann.

§ 1 Gewinnspiel
(1) Die Gewinnspiele werden von der YRR und in Kooperation mit verschiedenen Partnern (Kooperationspartnern) durchgeführt.

(2) Ein Teilnehmer nimmt am Gewinnspiel teil, indem er sich auf www.yachtschule-rhein-ruhr.de registriert hat und die im jeweiligen Gewinnspiel gestellten Bedingungen der Teilnahme erfüllt. Die Teilnahme hat innerhalb der im Gewinnspiel genannten Frist zu erfolgen. Der Teilnehmer ist für die Richtigkeit insbesondere seiner E-Mail- und/ oder Postadresse selbst verantwortlich. Zur Überprüfung der Fristwahrung dient der elektronisch protokollierte Eingang der E-Mail bei der YRR.

§ 2 Teilnehmer
(1) Teilnahmeberechtigt sind Personen ab dem 18. Lebensjahr.

(2) Zur Teilnahme am Gewinnspiel ist unbedingt erforderlich, dass sämtliche Personenangaben der Wahrheit entsprechen. Andernfalls kann ein Ausschluss gemäß § 3 (4) erfolgen.

§ 3 Ausschluss vom Gewinnspiel
(1) Mitarbeiter der YRR, den beteiligten Kooperationspartnern sowie jeweils deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

(2) Bei einem Verstoß gegen diese Teilnahmebedingungen behält sich die YRR das Recht vor, Personen vom Gewinnspiel auszuschließen.

(3) Ausgeschlossen werden auch Personen, die sich unerlaubter Hilfsmittel bedienen oder sich anderweitig durch Manipulation Vorteile verschaffen. Gegebenenfalls können in diesen Fällen auch nachträglich Gewinne aberkannt und zurückgefordert werden.

(4) Ausgeschlossen wird auch, wer unwahre Personenangaben macht.

(5) Ausgeschlossen werden des Weiteren Personen, die außerhalb der Bundesrepublik Deutschland leben.

§ 4 Durchführung und Abwicklung
(1) Die Gewinner werden von der YRR schriftlich postalisch und/oder per Email benachrichtigt und können auf den Websiten der YRR und/oder der Website oder Portal der jeweiligen Kooperationspartner namentlich veröffentlicht werden. Mit dieser Form der Veröffentlichung erklärt sich der Gewinner ausdrücklich einverstanden. Die YRR  ist berechtigt, die Daten des Gewinners an die Kooperationspartner zu übermitteln, um so die Auslieferung des Gewinns zu ermöglichen. Falls die YRR nur die E-Mail-Anschrift des Gewinners bekannt ist, wird der Gewinner per E-Mail benachrichtigt. Meldet sich der Gewinner nicht innerhalb von vier Wochen mit seiner kompletten postalischen Anschrift nach dem Absenden der Benachrichtigung, so verfällt der Anspruch auf den Gewinn und es wird per Los ein neuer Gewinner ermittelt. Der Anspruch auf den Gewinn verfällt ebenfalls, wenn die Übermittlung des Gewinns nicht innerhalb von 6 Monaten nach der ersten Benachrichtigung über den Gewinn aus Gründen, die in der Person des Gewinners liegen, erfolgen kann. Für Törnpreise und Lehrgangspreise können andere, eventuell auch kürzere Fristen, gelten (siehe (4) .

(2) Der im Rahmen des Gewinnspiels als Preis präsentierte Gegenstand ist nicht zwingend mit dem gewonnenen Gegenstand identisch. Vielmehr können Abweichungen hinsichtlich Modell, Farbe o. ä. bestehen. Der Preissponsor kann einen dem als Preis präsentierten Gegenstand gleichwertigen Gegenstand mittlerer Art und Güte auswählen.

(3) Die Sachpreise (mit Ausnahme von Törnpreisen und Lehrgangspreisen) werden von der YRR oder vom Sponsor oder einem von der YRR oder vom Sponsor beauftragten Dritten per Spedition, Paketdienst oder Post an die vom Gewinner anzugebende Postadresse versendet.
Die Lieferung erfolgt nur innerhalb der Bundesrepublik Deutschland. Geliefert wird frei Haus.

Für den Fall, dass die Lieferung über eine Spedition erfolgt, wird sich die Spedition mit dem Gewinner in Verbindung setzen, um einen Liefertermin zu vereinbaren. Die Anlieferung erfolgt in der Regel montags bis freitags zwischen 8.00 und 18.00 Uhr. Der Gewinner hat die Möglichkeit, eine Ersatzadresse in seiner unmittelbaren Umgebung anzugeben, an welche der Gewinn bei seiner Abwesenheit geliefert werden kann. Trifft die Spedition weder unter der Adresse des Gewinners noch unter der Ersatzadresse jemanden an, wird eine Nachricht hinterlassen. Der Gewinner hat die Kosten einer erneuten Anlieferung selbst zu tragen.

(4) Bei Törnpreisen und Lehrgangspreisen erfolgt die Abwicklung ausschließlich im direkten Kontakt zwischen dem Gewinner und der YRR. Sofern ein Törntermin oder Lehrgangstermin nicht schon im Gewinnspiel selbst vorgegeben wird, ist die Terminfestlegung für den Törn oder Lehrgang allein dem Sponsor bzw. Vernstalter vorbehalten. Ein Anspruch auf einen bestimmten Törntermin oder Lehrgangstermin besteht nicht. Wird der Törn oder Lehrgang nicht zu dem vom Sponsor bzw. Veranstalter vorgegebenen Termin oder Zeitraum abgenommen, besteht kein Anspruch mehr auf den Gewinn. Mit Bestätigung des Törns oder Lehrgangs unterliegt der Gewinner den allgemeinen Geschäftsbedingungen der YRR.

Die An- und Abreise zum Ausgangspunkt des Törns oder Lehrgangs (Flughafen, Bahnhof, Hafen etc.) erfolgt auf Kosten des Gewinners, soweit nichts anderes im Gewinnspiel angegeben oder ausdrücklich vereinbart wurde. Das Gleiche gilt auch für sämtliche private Kosten, die während des Törns oder Lehrgangs entstehen (Minibar, Telefon, Bordkasse etc.).

Der Wert des Törns oder Lehrgangs im Auslobungstext bezieht sich auf die teuerste Reisezeit und unterliegt somit, je nach Zeitpunkt der Zurverfügungstellung und Inanspruchnahme des Törns, saisonal bedingten Abweichungen und Währungsschwankungen. Der Gewinner nimmt hiervon Kenntnis und erklärt sich damit einverstanden, dass ein Ausgleich einer etwaigen Wertdifferenz in jeder Form ausgeschlossen ist.

(6) Ist die Übermittlung des Gewinnes nicht oder nur unter unzumutbaren Umständen möglich, so erhält der Gewinner einen gleichwertigen Ersatz.
Ebenfalls erhält der Gewinner einen gleichwertigen Ersatz, wenn der ursprüngliche Gewinn in der präsentierten Ausführung nicht mehr lieferbar ist (Modellwechsel, Saisonware etc.).

(7) Eine Barauszahlung der Gewinne oder eines etwaigen Gewinnersatzes ist in keinem Falle möglich.

(8) Der Anspruch auf den Gewinn oder Gewinnersatz kann nicht abgetreten werden.

(9) Beschwerden, die sich auf die Durchführung des Gewinnspiels beziehen, sind unter Angabe des Gewinnspiels innerhalb von 14 Tagen nach Bekanntwerden des Grundes schriftlich an die YRR zu richten. Fernmündlich mitgeteilte oder verspätete Beschwerden werden nicht bearbeitet.

§ 5 Vorzeitige Beendigung des Gewinnspiels
Die YRR behält sich vor, das Gewinnspiel zu jedem Zeitpunkt ohne Vorankündigung und ohne Angabe von Gründen abzubrechen oder zu beenden. Von dieser Möglichkeit macht die YRR insbesondere dann Gebrauch, wenn aus technischen Gründen (z.B. Viren im Computersystem, Manipulation oder Fehler in der Hard- und/ oder Software) oder aus rechtlichen Gründen eine ordnungsgemäße Durchführung des Spiels nicht gewährleistet werden kann. Sofern eine derartige Beendigung durch das Verhalten eines Teilnehmers verursacht wird, kann die YRR von dieser Person den entstandenen Schaden ersetzt verlangen.

§ 6 Datenschutz
Um an einem Gewinnspiel teilnehmen zu können, ist es unerlässlich, sich auf der Internetseite der YRR registrieren zu lassen und die geltende Datenschutzerklärung zu akzeptieren. Es steht dem Teilnehmer jederzeit frei, per Widerruf unter info@yrr-wtal.de die Einwilligung in die Speicherung aufzuheben und somit von der Teilnahme zurückzutreten.

§ 7 Haftung
(1) Die YRR wird mit der Aushändigung des Gewinns von allen Verpflichtungen frei, sofern sich nicht aus diesen Regelungen schon ein früherer Zeitpunkt ergibt.

(2) Für Sach- und/ oder Rechtsmängel an den vom Partner gestifteten Gewinnen haftet die YRR nicht.

(3) Die YRR haftet nicht für die Insolvenz eines Partners sowie die sich hieraus für die Durchführung des Gewinnspiels ergebenden Folgen.

(4) Die YRR haftet nur für Schäden, welche von der YRR oder einem seiner Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig oder durch die fahrlässige Verletzung von Pflichten, die für die Erreichung des Vertragszwecks von wesentlicher Bedeutung sind, verursacht wurde. Diese Beschränkungen gelten nicht für Schäden durch die Verletzung von Leben, Körper und/ oder Gesundheit oder für eine Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.  Voranstehende Haftungsbeschränkungen gelten insbesondere auch für Schäden, die durch Fehler, Verzögerungen oder Unterbrechungen in der Übermittlung, bei Störungen der technischen Anlagen und des Services, unrichtige Inhalte, Verlust oder Löschung von Daten oder Viren verursacht wurden.

(5) Bei Törngewinnen oder Lehrgangsgewinnen haftet die YRR weiterhin nicht für die Folgen einer berechtigten Änderung des Törnangebotes oder Lehrgangsangebotes der der begründeten Absage des Törns oder Lehrgangs betrifft. Die Möglichkeit der Auszahlung des Törnwertes oder Lehrgangswertes ist ausgeschlossen.

§8 Rechtsweg
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Datenschutz

Die Yachtschule Rhein-Ruhr nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir halten uns strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Personenbezogene Daten werden auf dieser Webseite nur im technisch notwendigen Umfang erhoben. In keinem Fall werden die erhobenen Daten verkauft oder aus anderen Gründen an Dritte weitergegeben.

Die nachfolgende Erklärung gibt Ihnen einen Überblick darüber, wie wir diesen Schutz gewährleisten und welche Art von Daten zu welchem Zweck erhoben werden.

Cookies
Die Internetseiten verwenden an einigen Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren.

Newsletter
Wenn Sie den auf der Webseite angebotenen Newsletter empfangen möchten, benötigen wir von Ihnen eine valide Email-Adresse sowie Informationen, die uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen Email-Adresse sind bzw. deren Inhaber mit dem Empfang des Newsletters einverstanden ist. Weitere Daten werden nicht erhoben.
Ihre Einwilligung zur Speicherung der Daten, der Email-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen.

Anmeldung zur Prüfung
Um Sie zur Prüfung anmelden zu können müssen wir, nach Ihrer Einwilligung, persönliche Daten an den zuständigen Prüfungsausschuss übermitteln. Diese Übermittlung findet nur und ausschließlich über den Postweg statt und gewährleistet, dass bei der Übersendung der Zugriff dritter ausgeschlossen werden kann. Dazu verweisen wir auf das Briefgeheimniss. Die Datenschutzerklärung der Prüfungssausschüsse finden Sie auf den jeweiligen Internetseiten.

Social Media: Facebook
Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem “Like-Button” (“Gefällt mir”) auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier:http://developers.facebook.com/docs/plugins/.
Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook “Like-Button” anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php

Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Auskunftsrecht
Sie haben jederzeit das Recht auf Auskunft über die bezüglich Ihrer Person gespeicherten Daten, deren Herkunft und Empfänger sowie den Zweck der Speicherung. Auskunft über die gespeicherten Daten geben wir Ihnen auf Wunsch gern.

Weitere Informationen
Ihr Vertrauen ist uns wichtig. Daher möchten wir Ihnen jederzeit Rede und Antwort bezüglich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten stehen. Sollten Sie wünschen, dass Daten korrigiert oder gelöscht werden, anderweitige Fragen oder auch Anregungen zum Datenschutz haben, wenden Sie sich bitte an uns.

Hinweis zu Google Analytics
Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. (“Google”). Google Analytics verwendet sog. “Cookies”, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installierenhttp://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de